Pflanzenfasern sind in Fleisch- und Fleischersatzprodukten äusserst vielseitig einsetzbar. Sei es in Salami, Döner, Wurst, Hackprodukten oder veganen Meat Balls – die Einsatzmöglichkeiten sind enorm.

In unserem breiten Portfolio findest du z.B. Weizenfasern, Haferfasern, Dinkelfasern, Bambusfasern, Zuckerrohrfasern, Apfelfasern, Erbsenfasern, Reisfasern sowie hochfunktionelle Fasermischungen, welche für ganz spezifische Anwendungen wie z.B. Fettersatz entwickelt wurden. Von den meisten Fasertypen sind konventionelle sowie BIO-Qualitäten verfügbar.

Doch was macht die Pflanzenfasern so speziell? Sie sind natürliche Ballaststoffe und helfen dir dabei deine Produkte zu perfektionieren. Dazu kommt, dass sie geruchs- und geschmacksneutral, temperaturstabil sowie pH-stabil sind, was den Einsatz in deinen Produkten deutlich erleichtert. Die allergenfreien Pflanzenfasern sind GMO-frei und als Lebensmittelzutat ohne E-Nummer zu deklarieren. Überzeug dich selbst von den vielen technologischen, wirtschaftlichen und ernährungsphysiologischen Vorteilen, welche durch den Einsatz von Pflanzenfasern erreicht werden.

TECHNOLOGISCHE VORTEILE

  • Verbesserung von Textur, Konsistenz und Formstabilität
  • Verhinderung von austretendem Wasser
  • Höhere Wasser- und Ölbindekapazität
  • Längere Saftigkeit
  • Verbesserte Gefrier-Taustabilität
  • Einfachere Verarbeitbarkeit
  • Signifikante Reduktion von Gewichtsverlust bei geräucherten Fleisch- und Wurstwaren
  • Verhinderung von Synärese
  • Sicherer und schnellerer Trocknungsprozess
  • Positiver Effekt auf die Mindesthaltbarkeit der Endprodukte

WIRTSCHAFTLICHE VORTEILE

  • Verringerung von Bratverlust
  • Reduktion von Kochverlusten
  • Höhere Ausbeute
  • Kostenersparnis durch geringeren Einsatz von Fleisch und/oder Fett
  • Reduzierung der Verluste durch Frittieren & Verdunsten

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE VORTEILE

  • Ballaststoffquelle
  • Fettersatz
  • Kalorienreduktion „light“ oder „low-fat” Produkte
  • Fleischersatz, weniger Fleischkonsum
  • Für Vegetarier und Veganer geeignet

Die Einsatzmenge ist stark von der ausgewählten Pflanzenfaser, der Faserlänge sowie dem gewünschten Effekt abhängig. Im Allgemeinen liegt die Dosierungsempfehlung zwischen 3 – 7% wobei eine zusätzliche Wasserzugabe nötig wird.